Feiertage Italien

Wichtigste Feiertage in Italien

ID 134620543 © Valerio Mei | Dreamstime.comAnders als in Deutschland, in denen Feiertage von Bundesland zu Bundesland zum Teil unterschiedlich geregelt sind, gelten Feiertage in Italien fast immer im ganzen Land. Ausnahme ist Südtirol. Hier ist der Pfingstmontag ein offizieller Feiertag. Das gilt nicht für die anderen Regionen. Beschlossen werden die gesetzlichen Feiertage in Italien vom Parlament in Rom. Diese gelten immer landesweit.

Neben diesen Feiertagen gibt es auch staatliche Gedenktage. Sie sind nicht arbeitsfrei, außer sie fallen auf ein Wochenende. Die staatlichen Gedenktage in Italien werden per Gesetz oder Erlass festgelegt. Dazu zählt beispielsweise der Tag der Nationalflagge am 7. Januar, der Volksmusiktag am 18. Mai oder der Tag des Sports am 1. Juni.

Zum Jahresbeginn werden zwei wichtige Feiertage in Italien begangen: Neujahr (Capodanno) am 1. Januar und die Heiligen 3 Könige oder Epifania am 6. Januar. In der Nacht vom 5. auf den 6. Januar fliegt eine Hexe – die Befana – durch den Kamin und bringt den Kindern Süßigkeiten oder Kohle. Brave Kinder bekommen natürlich Süßes. Dazu hängen sie am Vorabend einen Strumpf vor den Kamin oder legen ihn neben ihr Bett. Morgens sind die Strümpfe dann mit Naschereien gefüllt. Kein Feiertag, aber ein Grund zu feiern ist der Karneval. Hier finden im ganzen Land Veranstaltungen statt. Ein besonderes Erlebnis und wahrscheinlich der berühmteste Karneval von allen ist der Carnevale di Venezia.

Auf die nächsten Feiertage müssen die Italiener etwas warten, diese folgen erst im März oder April mit dem Ostermontag (Lunedì di Pasqua). Der Karfreitag ist anders als in Deutschland kein Feiertag in Italien. Hier findet traditionell eine Messe des Papstes am Kolosseum statt. Am Ostersonntag hält der Papst die Ostermesse im Petersdom und spendet den Ostersegen. In der Karwoche (Settimana Santa) finden in vielen Orten eindrucksvolle Prozessionen statt. Der nächste Feiertag und ein ganz besonderes Datum für das Land ist der Tag der Befreiung - Liberazione dal nazifascismo - am 25. April. Er ist einer der wichtigsten Feiertage in Italien. In Venedig findet am Nachmittag die Regata die Traghetti, die traditionelle Gondelregatta auf dem Canale Grande statt.

Kurz danach folgt der nächste Feiertag am 1. Mai, der Tag der Arbeit. 50 Tage nach Ostersonntag wird der Pfingstmontag begangen, der jedoch nur in Südtirol als Feiertag gilt. Am 2. Juni gibt es Festlichkeiten im ganzen Land, denn dann wird der Tag der Republik gefeiert. Wer zu dieser Zeit gerade Rom besucht, kann die Militärparade anschauen. Am Nachmittag werden die Gärten des Palastes des italienischen Präsidenten für die Besucher geöffnet.

Am 15. August wird es in den Straßen Italien sehr fröhlich, denn dann ist Ferragosto, Mariä Himmelfahrt. Nun ist erst einmal eine Pause bis zum nächsten Feiertag, denn dieser folgt erst am 1. November. Dann ist Ognissanti – Allerheiligen. Der Buß- und Bettag, wie er aus Deutschland bekannt ist, ist in Italien kein Feiertag. Am 8. Dezember wird Mariä Empfängnis gefeiert und den Abschluss des Jahres bilden die Weihnachtsfeiertage am 25. und 26. Dezember.

Übersicht der italienischen Feiertage

  • 1. Januar Neujahr (Capodanno)
  • 6. Januar Heilige Drei Könige (Epifania)
  • 25. April Tag der Befreiung (Anniversario della liberazione d'Italia)
  • Ostermontag (Lunedì di Pasqua)
  • 1. Mai Tag der Arbeit (Festa del Lavoro)
  • 2. Juni Tag der Republik (Festa della Repubblica)
  • 15. August Mariä Himmelfahrt (Assunzione di Maria) Ferragosto
  • 1. November Allerheiligen (Ognissanti)
  • 8. Dezember Mariä Empfängnis (Immacolata Concezione)
  • 25. Dezember Weihnachten (Nascita di Gesù)
  • 26. Dezember Stefanstag (Giorno di Santo Stefano)

Zusätzlich zu den gesetzlichen Feiertagen gibt es regionale Feiertage und Feiertage in einzelnen Orten, an denen der Schutzpatron geehrt wird. Zu den beeindruckenden Festen und Events gehört auch Vogalonga am Pfingstsonntag, an dem sich tausende Gondolieri, Ruderer und Paddler treffen und sich ein 30-km-Rennen von und bis zum Markusplatz liefern. Wenn Sie am 13. Juni in Padua sind, sollten Sie sich das Fest di Sant Antonio nicht entgehen lassen. Das Patronatsfest wird mit einer Prozession und einem Fackelumzug begangen. Am 4. Juniwochenende heißt es in Faenza beim Palio del Niballo – zurück ins Mittelalter. Dann wird das traditionsreiche Mittelalterfest mit Ritterturnier und Umzug gefeiert. Besucher sind hier herzlich willkommen.

Wer es romantisch mag, sollte am ersten Samstag im Juli die Küste der Romagna besuchen. Dann wird die Adriaküste von Comacchio bis Cattolica in rosa Licht getaucht, dazu gibt es Konzerte und Standfeste. Am ersten Sonntag im August heißt es in Ascoli Piceno - Auf zum Giostra della Quintana. Schauen Sie bei einem Umzug in historischen Kostümen zu und erleben Sie das Lanzenwettspiel der einzelnen Stadtviertel mit Ross und Reiter. Im September und Oktober finden in vielen Orten Weinfeste statt und im Oktober wird in Dovadola die Fiera e Sagra del Tartufo gefeiert. Liebhaber des weißen Trüffels sollten sich diesen Gaumenschmaus nicht entgehen lassen.

Wichtige Informationen auf einen Blick:

 

Benzinpreise in Italien

Benzinpreise in Italien

Es lohnt sich, die wichtigsten Verkehrsregeln und die Bezeichnungen für Benzin und Diesel nachzuschlagen.

 

Einreisebestimmungen für Italien

Einreisebestimmungen für Italien

Deutsche müssen bei der Einreise nach Italien einen gültigen Reisepass oder einen Personalausweis mitführen.

 

Feiertage in Italien

Feiertage in Italien

Neben den italienischen Feiertagen gibt es auch staatliche Gedenktage in Italien.

 

Hundestrand in Italien

Hundestrand in Italien

Urlaub in Italien ist bei deutschen Hundebesitzern sehr beliebt. Doch ist auch der Hund in Italien willkommen?

 

Italiens Klima / Wetter

Italiens Klima / Wetter

Warum Italien als Urlaubsziel so beliebt ist, liegt auch an den ganzjährig angenehmen Temperaturen.

 

Maut in Italien

Maut in Italien

Fast alle italienischen Autobahnen sind gebührenpflichtig. In Mailand und Palermo wird eine City-Maut verlangt.

Wir empfehlen Ihnen außerdem folgende Artikel zum Thema Italien Urlaub: