Hundestrand in Italien

Hundestrand in Italien

ID 89196852 © Ellesi | Dreamstime.comUrlaub in Italien ist bei deutschen Hundebesitzern sehr beliebt. Doch ist auch der Hund in Italien willkommen? Vor Ihrer Reise mit Hund nach Italien sollten Sie sich informieren, in welchen Regionen Hunde gerne gesehene Gäste sind.

Von Region zu Region kann das stark variieren. Allgemeine Regeln gibt es nicht, obwohl Norditalien Hunden gegenüber aufgeschlossener ist als Süditalien. Kleinere Hunde werden kaum ein Problem haben akzeptiert zu werden, während größere Hunderassen es da schon etwas schwerer haben. Möchten Sie mit Ihrem Hund in Italien verreisen, sollte er auf jeden Fall gut erzogen sein, auf Kommando hören und insgesamt umgänglich sein. Rechnen Sie aber damit, dass Sie in Ihren Freizeitaktivitäten und Restaurantbesuchen eingeschränkt sind.

Leinenpflicht für Hunde

In Italien herrscht Leinenpflicht, das heißt, Sie müssen Ihren Hund in der Öffentlichkeit immer an der Leine führen. Auch die Länge der Leine ist per Gesetz geregelt: genau eineinhalb Meter lang darf sie sein. Die ausziehbare Leine Ihres Vierbeiners können Sie daher getrost zuhause lassen. Zudem ist auch das Mitführen eines Maulkorbs Pflicht. Ebenso ist das Beseitigen der Hundehäufchen gesetzlich vorgeschrieben, bei Verstoß droht ein Bußgeld.

Strände für Hunde in Italien

Hundestrand La Spiaggia di Pluto

Der kostenpflichtige Hundestrand La Spiaggia di Pluto im italienischen Badeort Bibione wurde vor einigen Jahren vom italienischen Fremdenverkehrsministerium zum tollsten Hundestrand in Italien gekürt. Hier gibt es neben Sonnenschirm und Liegen auch Hundeliegen, Wassernäpfe und Hundeduschen. Sogar ein eingezäuntes Freilaufgelände ist vorhanden, sodass der Vierbeiner im Urlaub in Italien wohl richtig Spaß haben wird. Mehr Informationen finden Sie hier: www.laspiaggiadipluto.com/bibione/

Weitere Hundestrände in Italien

  • Hundestrand in Toscolano-Maderno am Gardasee – Westufer, Rivagranda Strand, kostenfrei
  • Hundestrand in Salò am Gardasee – Westufer, kostenfrei
  • Hundestrand La Spiaggia di Snoopy in Grado, kostenpflichtig, rund 7.000 m² mit Hundespielplatz, Hundeduschen, Liegeplätzen u.v.m.
  • Hundestrand Doggy Beach in Lignano Sabbiadoro an der nördlichen Adria, an der Promenade Marin in Lignano, 2.300 m² großes Gelände mit Agility-Field, Hundepool, Hundeduschen u.v.m.
  • Hundestrand Bau Beach in Maccarese – ca. 30 km von Rom entfernt, ca. 7.000 m² Gelände mit tierfreundlichem Restaurant
  • Hundestrand Bau Bau Village in der Nähe von Savona, am Strand von Albisola Mare

An alle Hundestrände sollten Sie den Ausweis und Impfpass des Hundes mitnehmen. Am Eingang werden diese oft kontrolliert.

Wichtige Informationen auf einen Blick:

 

Benzinpreise in Italien

Benzinpreise in Italien

Es lohnt sich, die wichtigsten Verkehrsregeln und die Bezeichnungen für Benzin und Diesel nachzuschlagen.

 

Einreisebestimmungen für Italien

Einreisebestimmungen für Italien

Deutsche müssen bei der Einreise nach Italien einen gültigen Reisepass oder einen Personalausweis mitführen.

 

Feiertage in Italien

Feiertage in Italien

Neben den italienischen Feiertagen gibt es auch staatliche Gedenktage in Italien.

 

Hundestrand in Italien

Hundestrand in Italien

Urlaub in Italien ist bei deutschen Hundebesitzern sehr beliebt. Doch ist auch der Hund in Italien willkommen?

 

Italiens Klima / Wetter

Italiens Klima / Wetter

Warum Italien als Urlaubsziel so beliebt ist, liegt auch an den ganzjährig angenehmen Temperaturen.

 

Maut in Italien

Maut in Italien

Fast alle italienischen Autobahnen sind gebührenpflichtig. In Mailand und Palermo wird eine City-Maut verlangt.

Wir empfehlen Ihnen außerdem folgende Artikel zum Thema Italien Urlaub: