?>

Geheimtipp für Weinliebhaber: Die Prosecco-Hügel in Venetien

Im Nordosten Italiens, eine gute Autostunde von Venedig entfernt, liegt eine hügelige Region, die die Herzen von Weinkennern und Prosecco-Liebhabern höher schlagen lässt. Die Prosecco-Hügel in Venetien ist eine uralte Kulturlandschaft, die bis heute als Geheimtipp gilt. 

Prosecco-Hügel: Jahrhundertealte Kulturlandschaft

Die Kulturlandschaft der Prosecco-Hügel erstreckt sich zwischen den Ortschaften Valdobbiadene und Conegliano im Norden Venetiens. Wie auf einem riesigen grünen Flickenteppich reihen sich die Weinterrassen aneinander. Die Rebstöcke ziehen sich an Hügeln entlang, die zwar nicht besonders hoch sind, aber sehr steile Hänge besitzen. Getrennt werden sie durch tief eingekerbte Täler, in denen sich zauberhafte Dörfer an die Flanken der Hänge schmiegen. Hunderte unterschiedliche Grüntöne lassen die Landschaft wie einen riesigen Flickenteppich wirken. 

Vor über 400 Jahren begannen die Menschen damit, das schwierige Gelände für den Weinanbau nutzbar zu machen. Um Reben an den steilen Hängen pflanzen zu können, musste der Untergrund zunächst stabilisiert werden. Um ein Abrutschen zu verhindern, wurden spezielle Weinterrassen angelegt, die als „Ciglione“ bezeichnet wurden. Das Geröll wurde weggeschafft und durch eine Grasnarbe ersetzt. Auf diese Weise gelang es den Weinbauern, die steilen Hänge in einzelne Parzellen aufzuteilen und Rebstöcke abrutschsicher anzupflanzen. 

UNESCO-Weltkulturerbe seit 2019

Von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wurde im Jahr 2019 die Entscheidung der Welterbekommission, die Prosecco-Hügel in Venetien in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufzunehmen. Wenn Sie ein Ferienhaus in Italien in dieser zauberhaften Region mieten, verbringen Sie den Urlaub mitten in einer Welterbe-Region. Bislang gilt die Destination noch als Geheimtipp. Das könnte sich jedoch schnell ändern, wenn das Tourismus-Marketing an Fahrt aufnimmt und mit der Schönheit der Region und dem UNESCO-Welterbestatus offensiv geworben wird. Die Prosecco-Hügel in Venetien haben das Potenzial, der Toskana als Weinregion Nr. 1 in Italien ernsthaft Konkurrenz zu machen, was nicht zuletzt an den zahlreichen Genusspfaden liegt, die sich durch die grüne Landschaft schlängeln. 

Valdobbiadene: Die heimliche Prosecco-Hauptstadt

Das Städtchen Valdobbiadene gilt als die heimliche Prosecco-Hauptstadt Italiens. Gut 10.000 Einwohner zählt Valdobbiadene und die meisten leben direkt oder indirekt von der Prosecco-Herstellung. Das Städtchen ist die Heimat des zertifizierten Prosecco di Conegliano Valdobbiadene DOCG. Diesen edlen Rebensaft gibt es in den Sorten Stillwein, Frizzante und Spumante Superiore. Die Bezeichnung DOCG weist auf ein staatlich kontrolliertes Herkunftsgebiet hin und darf in Verbindung mit dem Namen nur für Prosecco aus der Valdobbiadene-Region benutzt werden. Für die Herstellung kommen ausschließlich Glera-Trauben infrage, die in 15 exakt festgelegten Gemeinden angebaut werden. 

Unterwegs auf der Strada del Prosecco

Durch die malerische Landschaft der Prosecco-Hügel führt die erste historische Weinstraße Italiens. Die Strada del Prosecco verbindet die Ortschaften Valdobbiadene und Conegliano miteinander. Zwischen beiden Orten liegen 90 km Landschaftsidylle mit Weinhängen, bewaldeten Bergkuppen und pittoresken Dörfern. Ein Highlight an der Strecke ist Solighetto, wo in der prunkvollen Villa Brandolini d'Adda aus dem 18. Jahrhundert das Prosecco-Konsortium tagt. In Refrontolo gibt es eine Wassermühle aus dem 17. Jahrhundert zu besichtigen, bevor Sie nach Conegliano gelangen. Überall laden Weingüter zu einer Verkostung ein und selbstverständlich können Sie edlen Tropfen direkt beim Winzer kaufen. 

Mittelalterliches Kulturgut: Die Abtei von Follina

Follina ist ein Dorf an der Strada del Prosecco, das im Jahr 2017 in den illustren Kreis der „Schönsten Dörfer Italiens“ aufgenommen wurde. Die Attraktion in Follina ist eine vollständig erhaltene Abtei aus dem 12. Jahrhundert. Den Geist des Mittelalters spüren Sie hinter den alten Mauern, in deren Zentrum sich eine dreischiffige Rundpfeilerbasilika erhebt. Romantiker kommen im romanischen Kreuzgang auf ihre Kosten, der aus dem Jahr 1268 stammt. Der Säulengang wird von typisch spätromanischen Rundbögen begrenzt, durch die der Blick auf den Innenhof mit dem Brunnen in der Mitte fällt. 

Wandern im Prosecco-Gebiet

Unvergessliche Eindrücke von Landschaft und Kultur erwarten Sie auf Wanderungen im Prosecco-Gebiet. Vorbei an mosaikartigen Weinterrassen und kleinen Weinberg-Kirchen sowie durch lichte Wälder schlängen sich zahlreiche Genussrouten. Sie verbinden kleine Ortschaften miteinander, in denen Sie den venezianischen Baustil bewundern können. Weinkellereien am Wegesrand laden zu einer Rast und zur Verkostung des zertifizierten DOCG-Proseccos ein. Unter den ausladenden Kronen von Kastanienbäumen legen Sie eine Rast ein und breiten die Utensilien für ein Picknick aus. Neben dem Weinanbau widmen sich einige Bauern der Herstellung von Olivenöl. Nicht selten wird neben klassischem Prosecco auch diese Spezialität auf den Weingütern angeboten.

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

Ferienhaus-Italien

Ferienhaus-Italien

Ferienhäuser an den beliebtesten Orten in ganz Italien. Z. B. an der Perle der Mittelmeers, der beliebten Adria-Küste oder im ewigen Rom und seiner antiken Umgebung. Wir bieten Ihnen ein exklusives Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen in ganz Italien an.

Ferienhaus in Italien

Ferienhäuser in Italien

Wählen Sie aus einem vielfältigen Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen Ihre perfekte Italien Unterkunft.

Sehenswürdigkeiten Italiens

Italien ist gesegnet an Sehenswürdigkeiten, die trotz ihres Alters noch hervorragend erhalten werden konnten.

Urlaub in Italien

Italien gehört schon seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Reisezielen in Europa. Kaum verwunderlich angesichts der Schönheit der Natur mit der vielfältigen Mittelmeerküste, dem kulturellen Reichtum der Städte und der Gastfreundlichkeit der Menschen.

Die Regionen Italiens auf einen Blick: