?>

Zeit für Feinschmecker: Trüffelsaison in der Emilia-Romagna

Den Beginn der Trüffelsaison in der Emilia-Romagna haben sich Feinschmecker gut sichtbar im Kalender markiert. Anfang November ziehen eingefleischte Trüffel-Fans und Sterneköche mit ihren Trüffelspürhunden los, um die kulinarischen Köstlichkeiten im Waldboden aufzuspüren. 

Savigno ist die Trüffelhauptstadt der italienischen Genussregion Emilia Romagna. Das rund 2.500 Einwohner zählende Dorf liegt eine halbe Autostunde südwestlich von Bologna in einem hügeligen Bergland. In der Region findet zu Ehren der weißen Knollen ein großes Trüffelfest (Tartufesta) statt, an dem sich mehr als ein Dutzend Dörfer beteiligt.  

Emilia Romagna: Erntebeginn Anfang November

Der Herbst hat die Wälder im Toskanischen Apennin bunt gefärbt. Morgens ziehen Nebelschwaden durch die Flusstäler und die Temperaturen liegen bei Sonnenaufgang im einstelligen Bereich. Anfang November beginnt die Zeit der Trüffeljäger in weiten Teilen Nord- und Mittelitaliens. Die Emilia Romagna ist eine Hochburg der Trüffelernte. In keiner anderen Region Italiens sind die Chancen auf eine erfolgreiche Trüffelsuche so groß wie hier. Immer dabei: Geschulte Trüffelspürhunde, deren feine Nasen den Duft der aromatischen Köstlichkeiten wahrnehmen können, denn die Pilze wachsen im Erdboden und nicht auf der Oberfläche. 

Teure Delikatesse aus Italiens Wäldern

Trüffel zählen zu den hochwertigsten Bodenschätzen, die es in italienischen Wäldern gibt. Die Köche der Sterne-Restaurants müssen tief in die Tasche greifen, wenn sie ein Kilo dieser intensiv duftenden Pilze verarbeiten wollen. Wie überall bestimmt das Verhältnis von Angebot und Nachfrage den Preis. Und der schwankt zu Beginn der Trüffelsaison zwischen 4.000 und 9.000 Euro für ein Kilogramm Weißen Trüffel. 

Schwarze Trüffel sind günstiger und bereits ab einem Kilopreis von um die 1.000 Euro erhältlich, wobei beim Schwarzen Trüffel sechs verschiedene Arten unterschieden werden. Kein Wunder, dass sich bei diesen Preisen einige Gourmet-Köche in der Emilia Romagna selbst mit ihren Spürhunden auf den Weg in die Wälder machen, um die kostbaren Trüffel aufzuspüren. 

Tartufesta: Trüffelfest in den Apennin-Dörfern

Ein Höhepunkt der Trüffelsaison in der Emilia Romagna ist das „Festival Internazionale del Tartufo Bianco“, oder kurz: Tartufesta. Das Trüffelfest wird in mehr als einem Dutzend Dörfern im Toskanischen Apennin gefeiert. Die Köche in den Restaurants versuchen sich gegenseitig zu übertreffen mit ihren kreativen Geschmackskompositionen. 

Überall finden Verkostungen, Ausstellungen und Kochkurse statt. Die Teilnehmer lernen nicht nur den richtigen Einsatz der Edelknolle, sondern auch die Nudelherstellung auf traditionelle italienische Art. Für die Kursleiter kommt es selbstverständlich nicht infrage, Pasta aus industrieller Produktion zu verwenden. Tortellini, Tagliatelle und Rigatoni werden aus selbst hergestelltem Nudelteig geformt und nach dem Kochen in einer Hühnerbrühe als erster Gang serviert. 

Die Feierlichkeiten rund um die Trüffelernte in der Emilia Romagna dauern rund 14 Tage an. Wenn Sie in der ersten Hälfte des Monats November ein Ferienhaus in Italien gebucht haben, dürfen Sie sich einen Besuch des Tartufesta nicht entgehen lassen. Weiße Trüffel schmecken intensiv nach Parmesan, Pilz, Bärlauch und feuchtem Erdboden. Im Gegensatz zu Schwarzen Trüffeln werden die weißen Verwandten ausschließlich roh verwendet. Die Pilze werden entweder in hauchdünne Scheiben geschnitten oder über die Gerichte geraspelt. 

Trüffelsuche mit Profis und Spürhunden

Während des traditionellen Trüffelfestes werden in der Emilia Romagna geführte Trüffelsuchen unter Leitung erfahrener Profis angeboten. Bei diesen Personen handelt es sich ausschließlich um zertifizierte Trüffelsucher, die als „Tartufaio“ bezeichnet werden. Als Spürhunde kommen Tiere der italienischen Hunderasse Lagotto Romangnolo zum Einsatz, die eine besonders feine Nase haben. Die brauchen sie auch, denn Weiße Trüffel wachsen in einer Tiefe von bis zu einem Meter im Erdreich. In der Umgebung von Eichen, Kastanien und Linden sind die Aussichten auf einen Fund am besten. Rund drei Stunden dauert eine Trüffelsuche in den Wäldern der Emilia Romagna. Ob sie erfolgreich ist, hängt maßgeblich von den Witterungsbedingungen in den zurückliegenden Monaten ab. 

Trüffel-Delikatessen auf den Wochenmärkten

Die Emilia-Romagna gilt als Italiens Genussregion. So verwundert es nicht, dass auf den unzähligen kleinen und großen Wochenmärkten eine Fülle an Trüffel-Produkten zu finden ist. Neben ganzen Knollen werden Trüffel-Würste, Trüffel-Käse und Trüffel-Pudding angeboten. Selbst ein Trüffel-Bier wird in der Emilia-Romagna gebraut und auf den Märkten verkauft. Neben der saisonalen Spezialität bekommen Sie auf den Wochenmärkten ein breites Sortiment von Lebensmitteln aus regionaler Produktion. In Ihrem Urlaub in einem Ferienhaus in Italien können Sie sich mit frischem Obst und Gemüse, Honig, Kräutern, Ziegen- und Schafskäse, Pasta, Wein und vielem mehr eindecken.

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

Ferienhaus-Italien

Ferienhaus-Italien

Ferienhäuser an den beliebtesten Orten in ganz Italien. Z. B. an der Perle der Mittelmeers, der beliebten Adria-Küste oder im ewigen Rom und seiner antiken Umgebung. Wir bieten Ihnen ein exklusives Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen in ganz Italien an.

Ferienhaus in Italien

Ferienhäuser in Italien

Wählen Sie aus einem vielfältigen Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen Ihre perfekte Italien Unterkunft.

Sehenswürdigkeiten Italiens

Italien ist gesegnet an Sehenswürdigkeiten, die trotz ihres Alters noch hervorragend erhalten werden konnten.

Urlaub in Italien

Italien gehört schon seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Reisezielen in Europa. Kaum verwunderlich angesichts der Schönheit der Natur mit der vielfältigen Mittelmeerküste, dem kulturellen Reichtum der Städte und der Gastfreundlichkeit der Menschen.

Die Regionen Italiens auf einen Blick: