Neapel

Neapel — Kultur, Katholizismus und Katakomben

ID 78899264 © Jamie Frattarelli | Dreamstime.comNach Rom und Mailand ist Neapel die drittgrößte Metropole Italiens. Die Hauptstadt der Region Kampanien liegt im Süden des Landes unweit vom Vesuv, dem einzigen noch aktiven Vulkan auf dem europäischen Festland. Neapel besitzt einen der wichtigsten Häfen des Landes; die malerische Altstadt wurde 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Als Ferienhaus-Urlauber gibt es viele Wege, Neapel zu erreichen. Einfach und bequem ist die Reise mit dem Flugzeug; hier landen Sie auf dem Aeroporto di Napoli-Capodichino, einem der wichtigsten Flughäfen in Süditalien.

Vom Flughafen aus nehmen Sie entweder ein Taxi oder steigen in einen ANM-Alibus, um zu Ihrer Ferienwohnung in Neapel zu gelangen. Alternativ ist die Reiseroute per Bahn oder Fernbus planbar. Natürlich können Sie auch mit dem Auto nach Neapel fahren; im Sommer fahren zudem verschiedene Autozüge nach Italien. Sobald Sie angekommen sind, holen Sie sich am besten gleich die campania>artecard.

Die Touristenkarte ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich und hilft Ihnen beim Sparen im Urlaub. Mit der Karte besuchen Sie viele kulturelle Orte in Neapel und Kampanien kostenlos bzw. mit ermäßigten Preisen und müssen sich zudem nicht in die Warteschlangen bei Museen usw. einreihen.

Auch die öffentlichen Verkehrsmittel in Kampanien sind inkludiert. Erhältlich ist die Campania Artecard beispielsweise am Bahnhof Napoli Centrale, bei einem der Artecard Points oder auch in einigen Museen.

Ein Rundgang durch Neapel

Um die Stadt zu entdecken, ist die Piazza Garibaldi am Hauptbahnhof ein guter Ausgangspunkt. Wenden Sie sich in nordöstliche Richtung, gelangen Sie zum 1484 erbauten Stadttor Porta Capuana, unweit davon befindet sich das Castel Capuano. Der Ursprungsbau stammt aus dem 12. Jahrhundert, im Inneren entdecken Sie herrliche erhalten gebliebene Stuckdekorationen und Freskenmalereien.

Bei Ihrem Bummel durch Neapel sollten Sie in jedem Fall einen Besuch der Altstadt einplanen. Schlendern Sie durch die schmalen Gassen und entdecken Sie, was die Händler auf der Straße anzubieten haben. Die gesamte Altstadt von Neapel wurde 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Erkunden Sie den dreischiffigen Dom mit neugotischer Fassade aus dem 19. Jahrhundert und der barocken Ausstattung und versäumen Sie nicht, das Museum des Schatzes des Heiligen Januarius zu besuchen. Auf Ihrem Weg durch die Altstadt werden Sie viele weitere sehenswerte Kirchen entdecken, sodass es sich lohnt, für Ihren Rundgang genügend Zeit einzuplanen. Für Shopping-Liebhaber ist die Via Toledo ein Paradies und von hier aus sind Sie schnell am Castel Nuovo.

Seit dem Baubeginn im Jahre 1279 wurde die trutzige Burg bereits mehrfach umgebaut und renoviert. Mit der Piazza del Plebiscito bekommen Sie sozusagen eine kleine Variante des Petersplatzes von Rom geboten. Schauen Sie sich in aller Ruhe um, bevor Sie die Basilica San Francesco di Paola an der Westseite des Platzes gegenüber dem Palazzo Reale erkunden. Unweit davon finden Sie die Galleria Umberto I, eine wunderschön gestaltete Einkaufspassage, die direkt gegenüber dem Teatro San Carlo liegt.

Wenn Sie Lust haben, schließen Sie sich doch einer Führung durch das einst größte Opernhaus Europas an.

Neapel und Süditalien: Highlights in Italien - Reisebericht

Hoch über und tief unter der Stadt

Mit einer der Standseilbahnen erreichen Sie schnell und bequem den 224 m hohen Vomero-Hügel und das Castel Sant'Elmo. Natürlich können Sie den Aufstieg auch per Fuß wagen!

Sie werden mit fabelhaften Ausblicken belohnt. Das Castel Sant'Elmo wurde 1343 von Robert von Anjou erbaut und gehört zu den Wahrzeichen der Stadt. Etwas unterhalb sehen Sie das Kloster Certosa di San Martino. Und wenn Sie auf dem Vomero ins Museo nazionale della ceramica Duca di Martina möchten, dann sind Sie gleichzeitig in der schönen Villa Floridiana, denn hier ist das Museum mit der umfangreichen Sammlung von Majolika- und Porzellankunstwerken beherbergt.

Die Villa Floridiana ist von einem herrlichen Park umgeben, in dem Sie nicht nur die verschiedensten Bäume, sondern auch eine herrliche Sammlung von Kamelien bestaunen können. Doch nun wird es Zeit einen Blick unter die Stadt zu wagen. Denn auch wenn die Unterwelt nicht so farbenprächtig wie der Park ist, so ist sie doch ebenso spannend.

Die Katakomben von Neapel liegen rund 40 m unter der Stadt und sind eine ganz eigene, faszinierende Welt. Bein einer Führung entdecken Sie Teile des Labyrinths und erfahren Wissenswertes über den Königskeller. Denn im 19. Jahrhundert ließ der Bourbonen-König Ferdinand II. einen Tunnel graben, um einen sicheren Weg vom Palast zu seinen Schiffen zu erhalten.

Nutzen Sie Ihren Ferienhaus-Urlaub in Neapel, um auf königlichen Spuren zu wandeln und das unterirdische Tunnelsystem zu erforschen.

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

 

Ferienhäuser in Italien

Ferienhäuser an der Amalfiküste

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in ganz Italien buchen Sie hier bequem online.

 

Sehenswürdigkeiten in Italien

Sehenswürdigkeiten in Italien

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Italien stellen wir Ihnen auf dieser Seite vor.

 

Italien Urlaub

Italien Urlaub

Die Hauptreisezeit für Italien ist der Sommer. Viele Tipps für den nächsten Italien Urlaub!

Wir empfehlen Ihnen die folgenden Städte Italiens: