Badeurlaub in Italien

Badeurlaub in Italien an herrlichen Sandstränden

ID 117151163 © Yuriy Brykaylo | Dreamstime.comItalien ist in den Sommermonaten ein beliebtes Urlaubsziel. Umspült vom Mittelmeer dauert hier die schönste Jahreszeit für einen Strandurlaub fast fünf Monate mit herrlich warmen Luft- und Wassertemperaturen.

Vor allem die Vielfalt an Reisezielen auf der Apenninhalbinsel lässt die Herzen der Touristen höherschlagen. Die Adriaküste, die italienischen Seen, die Riviera und die faszinierenden Mittelmeerinseln verfügen allesamt über kilometerlange Sandstrände. Die meisten von ihnen dürfen sich dabei sogar mit der Blauen Flagge schmücken, die für besonders nachhaltigen Tourismus an Gewässern steht. Mit dieser Vielfalt einher geht eine große Auswahl an Unterkünften: Ein charmantes Ferienhaus mit Meerblick, eine kleine Villa mit direktem Strandzugang oder ein Apartment am Ufer eines Sees könnte der Anfang für einen sehr erholsamen Urlaub sein.

Das Sehnsuchtsland Italien besitzt unendlich viele interessante und faszinierende Reiseziele. Eine Städtereise nach Rom, Mailand und Florenz ist ebenso reizvoll wie Aktivurlaub in den Alpen oder den Dolomiten. Strandurlaub ist allerdings unübertroffen im Mittelmeerland. Kaum ein anderes Land weist so viele schöne Strände auf, kann von Juni bis in den Oktober hinein mit warmen Temperaturen aufwarten und bietet gleichzeitig so viele Übernachtungsmöglichkeiten wie Italien.

Badeurlaub am Gardasee und am Lago Maggiore

ID 143726802 © SimonDannhauer | Dreamstime.comDie italienischen Seen sind beliebte Anlaufpunkte in Italien, um einen schönen Urlaub in der Sonne zu verbringen. Vor der beeindruckenden Kulisse der südlichen Alpenkette verzaubert der Lago Maggiore seine Besucher mit seinem schon fast karibischen Ambiente. Die Seeidylle lässt sich am Strand und bei sehr angenehmen Badetemperaturen in vollen Zügen genießen. Wer das La Dolce Vita auskosten möchte, der ist am Lago Maggiore genau richtig. Der Gardasee ist eines der begehrtesten Reiseziele in Norden des Landes. Bardolino, Riva del Garda und Malcesine sind bekannte Badeorte, die mit schönen Stränden und einem abwechslungsreichen Freizeitangebot zu überzeugen wissen. Bootsausflüge, Segeln, Stand-Up Paddling und Angeln heißen die Alternativen zum klassischen Badespaß.

Der Comer See, der Kalterer See, der Lago d'Iseo und der Lago d'Orta sind weitere lohnende Seen, die optimale Bedingungen für einen sommerlichen Strandurlaub versprechen.

Die italienische Adriaküste mit pittoresken Badeorten

Die Adria dürfte mit ihren niederschlagsarmen Sommern bei vielen Italien-Liebhabern ganz oben auf dem Wunschzettel stehen. Das azurblaue Meer erreicht problemlos Temperaturen von 23 bis 28 Grad Celsius, die für großes Wohlbehagen sorgen. Ravenna, Rimini, Triest, Jesolo, Caorle und Bibione gelten als die bekanntesten Metropolen an der italienische Adriaküste. Die oft kilometerlangen und sehr breit gestalten Sandstrände der Badeorte bieten ausreichend Platz für ein wenig Privatsphäre. Hier wird großen Wert auf die Wünsche der Urlauber gelegt: Sonnenliegen und -schirme, kleine Bars für kühle Getränke und vor allem sehr gepflegte, saubere Strände gehören zum umfassenden Service. Aktivurlauber können die hier herrschenden Windbedingungen zum Segeln und Surfen nutzen.

Italienische Riviera als Badeparadies

Das besonders milde Klima und die aufregende Küstenlandschaft dürften die Gründe für einen Urlaub an der italienischen Riviera sein. Die ligurische Küste ist dabei unterteilt in die Riviera di Levante (östliche Riviera) und die Riviera di Ponente (westliche Riviera), die beide unheimlich reizvoll sind. Portofino, Santa Margherita Ligure, Sestri Levante, Lerici und die Cinque Terre verzaubern ihre Besucher mit Kulturreichtum und einer facettenreichen Strandlandschaft. Kleine Buchten mit einsamen Stränden sind ebenso zu finden wie langgestreckte Sandstrände mit einem herrlichen Ausblick aufs Meer. Das sehr flach abfallende Ufer ist besonders für Familien perfekt, die mit ihrem Nachwuchs erstmals das Meer erleben möchten.

Mittelmeerinseln mit vielseitigen Stränden

Neben den Küstenregionen des Festlandes sind auch die italienischen Mittelmeerinseln unheimlich reizvoll und anziehend. Elba an der toskanischen Küste besitzt viele kleine Buchten mit idyllischen Stränden aus Kies oder Sand. Abseits des Trubels kann hier der Sonnenschein ausgiebig genossen werden. Angesichts von fast 2.000 Kilometern Küste ist es kaum verwunderlich, dass Sardinien eine Vielzahl von Badegelegenheiten zu bieten hat. Die Costa Verde und die Costa Smeralda gehören sicherlich zu den schönsten Küstenabschnitten auf Sardinien. Der weiße Sandstrand von San Vito Lo Capo und das Badeparadies Marina di Ragusa stehen für traumhaften Badeurlaub auf Sizilien. Mit den Liparischen Inseln vor der eigenen Haustür stehen Reisenden weitere zauberhafte Küstenabschnitte zur Verfügung.

Die schönsten Strände Italiens

1. Cala Goloritze auf Sardinien

Die Cala Goloritze im Golfo di Orosei wurde schon einmal zum schönsten Strand in Europa gewählt. In einer wunderschönen Bucht gelegen, kann dieser Strandabschnitt nur mit einem Boot angesteuert werden und verspricht dafür einen Hauch von Einsamkeit mit einem hohen Erholungseffekt.

2. Lido di Jesolo in Venetien

Der Lido di Jesolo mit seinem goldgelben Sand und seinen Pinienwäldern lädt zum längeren Verweilen ein. Das sehr moderne und abwechslungsreiche Ambiente wird besonders von Familien geschätzt.

3. Tropea in Kalabrien

Der Name klingt schon vielverheißend und alle Hoffnungen werden mit Sicherheit erfüllt werden. Die „Perle Kalabriens“ mit dem azurblauen Wasser und dem weißen Sandstrand dürfte ein Traumziel vieler Italienurlauber sein.

4. Cattolica bei Rimini

An der adriatischen Riviera ist der rund zwei Kilometer lange Strand von Cattolica in der Nähe von Rimini längst kein Geheimtipp mehr. Er gilt als einer der saubersten und besten Strände Italiens.

5. Cavallino-Treporti

Der Strand Cavallino-Treporti in der Bucht von Venedig erfreut sich einer großen Beliebtheit aufgrund seiner natürlichen Beschaffenheit. Der hohe Jodgehalt im Meer und der trockene Sandstrand eignen sich für Bäder mit therapeutischen Zwecken.

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

 

Ferienhäuser in Italien

Ferienhäuser an der Amalfiküste

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in ganz Italien buchen Sie hier bequem online.

 

Sehenswürdigkeiten in Italien

Sehenswürdigkeiten in Italien

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Italien stellen wir Ihnen auf dieser Seite vor.

 

Italien Urlaub

Italien Urlaub

Die Hauptreisezeit für Italien ist der Sommer. Viele Tipps für den nächsten Italien Urlaub!

Wir empfehlen Ihnen folgende Artikel zum Thema Italien Urlaub: