Grado — die Sonneninsel an der Nordküste der Adria

Sonneninsel oder Goldinsel, so wird Grado auch genannt. Sie liegt zwischen dem Festland und dem offenen Meer am Rande der Laguna di Grado und ist über einen Landstreifen verbunden. Hier finden Sie Meer, Sonne, Salz, eine wunderschöne Altstadt und vieles mehr. Familien lieben das Inselstädtchen wegen der tollen Infrastruktur und der familienfreundlichen Strände.

Planen Sie einen Ferienhaus-Urlaub in Grado? Dann freuen Sie sich auf einen italienischen Glücksort, der Sie mit Sicherheit begeistert. Bereits die Anreise können Sie komfortabel gestalten.

Der nächste Flughafen ist Triest, rund 20 km von Grado entfernt. Zudem ist die Stadt mit zahlreichen Buslinien erreichbar, ebenso per Zug. Und auch mit dem Auto ist die Anreise leicht möglich. Fahren Sie über die A4 Venedig-Triest oder die A23 Tarvisio-Venezia und nehmen Sie die Ausfahrt an der Mautstelle Palmanova. Von dort aus sind es nur noch wenige Kilometer, bis Sie Grado erreichen.

Falls Sie allerdings begeisterter Radfahrer sind, gibt es noch eine Möglichkeit: Grado liegt am Ende des Alpe Adria Radweges, der in der Mozartstadt Salzburg beginnt. Wenn Sie also Lust dazu haben, radeln Sie in einer Woche von Salzburg ans Adriatische Meer.

Bilderbuchmotive auf Schritt und Tritt

Im historischen Städtchen Grado ist alles etwas langsamer. Denn in der Altstadt, die unter Denkmalschutz steht, ist der motorisierte Verkehr nicht erlaubt. Deshalb können Sie hier in aller Ruhe durch die kleinen Calli und schmalen Gässchen wandern und sich die pittoresken Fischerhäuschen in aller Ruhe anschauen.

Fotografen finden hier so manches schöne Motiv: dekorative Fensterläden, umrahmt von blühenden Hängepflanzen, antike Sehenswürdigkeiten, malerische Treppengassen und schöne kleine Geschäfte. Und ganz versteckt finden Sie auch urige Restaurants. Es lohnt sich einzukehren! Natürlich sollten Sie nicht den Hafen vergessen. Er befindet sich direkt im Zentrum und ist für romantische Abende wie geschaffen. Von hier aus legen auch die Taxiboote in die Lagune von Grado ab.

Früh aufstehen lohnt sich übrigens: Dann haben Sie den Hafen fast für sich alleine und können den Fischern beim Auslaufen zuschauen. Da die Hafencafés früh öffnen, genießen Sie den Ausblick am besten mit einer guten Tasse Kaffee.

Video: Grado - Italien | Travel Video

Strandleben par excellence

Dass die Strände von Grado so beliebt sind, kommt nicht von ungefähr. Hier weht bereits seit vielen Jahren die blaue Flagge, so dass Familien mit Kindern unbesorgt im flachen Wasser planschen können. Auch das Kinderprogramm kann sich sehen lassen: Am feinsandigen Strand bauen die Kleinsten Burgen, backen Sandkuchen und es gibt sogar Mutter-Kind-Zonen. Dazu Animation für Kinder, Sportprogramme für die Eltern und jede Menge Sonnenschirme, Restaurants und Bars.

In Grado sind alle Strände komplett nach Süden ausgerichtet, sodass Sie den ganzen Tag in puncto Sonnenbaden bestens ausnutzen. Und wenn Sie die üppige Fauna und Flora der Lagune erleben wollen, lassen Sie sich mit einem Taxiboot chauffieren. Alternativ mieten Sie ein kleines Boot im Hafen und genießen das Inselleben in Ihrem eigenen Rhythmus. Vom Boot aus bekommen Sie auch die Casoni zu sehen. Das sind meist einfache Häuschen mit Schilfdach, die einst den Fischern während der Saison als Unterkunft dienten. Heute ist eine Vielzahl der Schilfhäuschen in privater Hand und die Casoni werden als Wochenend- oder Ferienhäuschen genutzt.

Tierische Erlebnisse

Natur- und Tierliebhaber sollten nicht versäumen, die Isola della Cona anzusteuern. Hier im regionalen Naturreservat Foce dell’Isonzo können unzählige Tier- und Vogelarten beobachtet werden und gerade in den Herbstmonaten zieht das Schauspiel der Zugvögel viele Gäste an.

Es lohnt sich die Spazier- und Fahrradwege zu nutzen und die Tiere aus der Entfernung zu beobachten. So werden sie nicht gestört. Klettern Sie auf einen der Beobachtungsstände, informieren Sie sich im Besucherzentrum und schauen Sie auch bei den Pferden vorbei. Vor allem Kinder sind davon begeistert. Die Pferde leben dort in Freiheit und können nicht nur gestreichelt, sondern auch für Ausritte gebucht werden. Ein Ausflug zur Isola della Cona ist also für Familien mit Kindern bestens geeignet. Erfahrene Reiter haben die Möglichkeit mit Führern das Naturreservat auf dem Rücken der Pferde zu erkunden.

Noch ein Ausflugstipp ist die Insel Barbana. Hier befinden sich ein Kloster des Franziskanerordens und die Marienkirche Santuario di Barbana. Immer am ersten Sonntag im Juli findet das traditionelle Fest „Perdòn di Barbana“ statt, das in ganz Grado mit Musik und Tanz gefeiert wird. Das Highlight des Festes ist die Schiffsprozession mit der Statue der Madonna degli Angeli.

Ferienhäuser in Adria

Ferienhäuser in Adria

Die italienische Adriaküste mit ihren lang gezogenen Sandstränden und dem azurblauen Meer ist das perfekte Ziel für einen Ferienhausurlaub.

Hier finden Sie Ferienhäuser in Adria

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

Ferienhäuser in Italien

Wählen Sie aus einem vielfältigen Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen Ihre perfekte Italien Unterkunft.

Ferienhäuser in Italien

Sehenswürdigkeiten Italiens

Italien ist gesegnet an Sehenswürdigkeiten, die trotz ihres Alters noch hervorragend erhalten werden konnten.

Sehenswürdigkeiten Italiens

Urlaub in Italien

Italien gehört schon seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Reisezielen in Europa. Kaum verwunderlich angesichts der Schönheit der Natur mit der vielfältigen Mittelmeerküste, dem kulturellen Reichtum der Städte und der Gastfreundlichkeit der Menschen.

Urlaub in Italien

Wir empfehlen Ihnen die folgenden Städte Italiens:

Alghero

Alghero

Dieses Juwel an der Westküste Sardiniens wird auch liebevoll Klein-Barcelona oder Barcelonetta genannt und ist von drei Seiten von Wasser umgeben.

Arco in Italien

Arco in Italien

Die Kleinstadt Arco mit ihren ca. 18.000 Einwohnern liegt am nördlichen Ufer des Gardasees am Ende des weitläufigen Sarcatales und dem Unterlauf des Flusses Sarca.

Bari in Italien

Bari in Italien

Mit knapp 330.000 Einwohnern ist Bari die Hauptstadt der Region Apulien und zugleich eine bedeutende Hafen- und Universitätsstadt.

Bibione

Bibione

Bibione liegt zwischen den Badeorten Caorle und Lignano und ist selbst ein bedeutender Ferienort an der Adria.

Bologna

Bologna

Die siebtgrößte italienische Stadt hat viele Beinamen. Sie ist die Hauptstadt der Emilia-Romagna und wird wegen ihrer roten Häuser „die Rote“ genannt.

Bozen

Bozen

In Bozen (ital.: ‚Bolzano’) reichen sich italienisches ‚dolce vita’ und deutsche ‚Gründlichkeit’ die Hand.

Brixen

Brixen

Brixen ist die drittgrößte Stadt Südtirols, liegt auf einer Meereshöhe von 559 m und bietet eine wunderbare Kombination aus Stadt und Berg.

Cagliari

Cagliari

Cagliari ist als Hauptstadt Sardiniens mit ca. 155.000 Einwohnern zugleich die größte Stadt der italienischen Insel.

Catania

Catania

Catania liegt an der Ostküste Siziliens an der Mündung des Flusses Simeto und den südlichen Ausläufern des Ätna.

Florenz

Florenz

Ihr Reichtum an Kunst, Palästen, Kirchen, Denkmälern und Museen ist (fast) unermesslich, ihre Geschichte bedeutend, ihre Schönheit legendär – die Hauptstadt der Toskana ist mit ihren ca. 390.000 Einwohnern zu Recht eine der berühmtesten und meistbesuchten Städte der Welt!