?>

Portofino — das vielleicht schönste Fischerdorf der Welt

Portofino liegt östlich von Genua in Ligurien. Mit nur rund 500 Einwohnern ist es zwar klein, jedoch sind die Quadratmeterpreise sehr hoch. Wer sich hier ansiedeln möchte, braucht also das nötige Kleingeld. Besser ist es einen günstigen Ferienhaus-Urlaub in Portofino zu verbringen und sich den Tummelplatz für Reiche und Schöne einmal näher zu betrachten.

Portofino ist wohl unbestritten einer der schönsten Küstenorte der italienischen Riviera am Tigullio. Das Hafenstädtchen liegt an der Spitze einer Landzunge im Naturpark Parco Naturale di Portofino und ist bequem mit dem Flugzeug über den nächstgelegenen Flughafen (Genua, Pisa, Rom) oder mit dem Fahrzeug zu erreichen.

Das malerische Küstenfort ist mit dem Auto allerdings nur über eine kurvenreiche Straße zu erreichen, wobei Sie in Paraggi, 2 km vor Portofino, an der Anzeigetafel ablesen können, wie lange Sie noch im Stau stehen.

Einmal angekommen, müssen Sie im Parkhaus parken. Günstiger ist die Fahrt mit dem Wassertaxi. Die Fähren steuern Portofino von La Spezia, Rapallo oder Comogli aus an.

Sehenswertes, sehen und gesehen werden

Abseits des Trubels großer Urlaubsmetropolen können Sie in Portofino bestens entspannen und die Seele baumeln lassen. Gleich beim Ankommen werden Sie merken, dass die Fotos von Portofino, die Sie bisher gesehen haben, auf keinen Fall übertreiben.

Denn die Bucht von Portofino gleicht auch in Wirklichkeit einem Postkartenmotiv und der wunderschöne Hafen lädt sofort zu einem Bummel ein. Erleben Sie hier in Portofino das italienische Lebensgefühl in einer ganz authentischen Art.

Hier finden Sie keine riesigen Hotelbunker und keinen Durchgangsverkehr, sondern hübsche Fischerhäuschen, die mit farbigen Anstrichen und hübschen Blumen Auge und Sinne erfreuen. Dazu gesellen sich die Türmchen besetzten Villen an den Hügeln und das alt ehrwürdige Castello Brown, das im 17. Jahrhundert errichtet wurden.

Dass Portofino ein wunderbarer Ort zum Ausspannen ist, finden nicht nur die Touristen, die gerne ihren Ferienhaus-Urlaub in Portofino verbringen, sondern auch zahlreiche Prominente und Stars. Errol Flynn ankerte hier schon mit seiner Luxusjacht, Humphrey Bogart flanierte ebenso durch das Fischerdörfchen wie Sophia Loren und Grace Kelly.

Die kleinen Gässchen haben wirklich schon viel Prominenz erlebt, sei es Bill Gates, Richard Burton, Elizabeth Taylor oder Francis Ford Coppola. Und so kann es auch heute geschehen, dass Sie beim Schlendern durch die Altstadt oder am Hafen den ein oder anderen Prominenten und die unvermeidbaren Paparazzi treffen.

In den Gassen wimmelt es von schicken Boutiquen und wenn Sie die großen Namen der italienischen Mode suchen — in Portofino finden Sie sie.

Video: Portofino an der italienischen Riviera

Wandern im Parco Naturale di Portofino

Wer Ruhe sucht, findet diese im Parco Naturale di Portofino, einem herrlichen Naturschutzgebiet, das zum Wandern und Entspannen einlädt.

Unterwegs bekommen Sie immer wieder herrliche Ausblicke geboten. Trittsicher sollten Sie hier allerdings sein. Ein schöner Wanderweg führt beispielsweise von Portofino zum Kloster Abtei von San Fruttuoso di Capodimonte in der Gemeinde Camogli.

Es lohnt sich, auch einmal durch den Ort Camogli zu schlendern, denn die herrlichen Farbenspiele der Häuser bilden ein wunderbares Kontrastprogramm zum tiefen Blau des Wassers. Am Ende des Badestrandes erkennen Sie schon von Weitem die Kirche Santa Maria Assunta aus dem 13. Jahrhundert, die seitdem mehrfach umgebaut wurde. Im Inneren sind barocke Stilelemente erhalten geblieben.

Nicht weit entfernt steht das Castelo Dragone aus dem 12. Jahrhundert. Nicht versäumen sollten Sie einen Besuch im Museo Marinaro, das seinem Namen gemäß vielerlei Schiffsmodelle und Gegenstände aus der langen Geschichte der Seefahrt zeigt. Eine weitere Wandertour führt von Portofino nach San Fruttuoso.

Für die Wanderungen im Nationalpark sollten Sie eine gute Kondition haben, trittsicher sein und unbedingt festes Schuhwerk anziehen. Denken Sie daran, genügend Wasser mitzunehmen, wenn Sie eine mehrstündige Tour planen. An den steilen Felsen des Nationalparks bieten Seile und Ketten Unterstützung. Wer nicht schwindelfrei ist, sollte die Wanderungen vorab gut planen und sich für eine der leichteren Touren entscheiden. Eine davon, die auch für Familien geeignet ist, ist die Wanderung vom alten Hotel Portofino Vetta bis zu Portofino Mare.

Hinter dem Hotel führt der Weg in den Wald, wo Sie den Hinweisen nach Portofino Mare folgen. Der Wanderweg ist bequem zu gehen und schlängelt sich mal von der Sonne beschienen und mal im Schatten durch das Naturschutzgebiet.

Genießen Sie zwischendurch immer wieder die herrlichen Ausblicke und nehmen Sie sich Zeit für ein gemütliches Picknick.

Ferienhäuser in Ligurien

Ferienhäuser in Ligurien

Ganz im Nordwesten Italiens an der Grenze zu Frankreich gelegen, könnte Ligurien das passende Reiseziel für Sie sein.

Hier finden Sie Ferienhäuser in Ligurien

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

Ferienhäuser in Italien

Wählen Sie aus einem vielfältigen Angebot an Ferienhäusern und Ferienwohnungen Ihre perfekte Italien Unterkunft.

Ferienhäuser in Italien

Sehenswürdigkeiten Italiens

Italien ist gesegnet an Sehenswürdigkeiten, die trotz ihres Alters noch hervorragend erhalten werden konnten.

Sehenswürdigkeiten Italiens

Urlaub in Italien

Italien gehört schon seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Reisezielen in Europa. Kaum verwunderlich angesichts der Schönheit der Natur mit der vielfältigen Mittelmeerküste, dem kulturellen Reichtum der Städte und der Gastfreundlichkeit der Menschen.

Urlaub in Italien

Wir empfehlen Ihnen die folgenden Städte Italiens:

Alghero

Alghero

Dieses Juwel an der Westküste Sardiniens wird auch liebevoll Klein-Barcelona oder Barcelonetta genannt und ist von drei Seiten von Wasser umgeben.

Arco in Italien

Arco in Italien

Die Kleinstadt Arco mit ihren ca. 18.000 Einwohnern liegt am nördlichen Ufer des Gardasees am Ende des weitläufigen Sarcatales und dem Unterlauf des Flusses Sarca.

Bari in Italien

Bari in Italien

Mit knapp 330.000 Einwohnern ist Bari die Hauptstadt der Region Apulien und zugleich eine bedeutende Hafen- und Universitätsstadt.

Bibione

Bibione

Bibione liegt zwischen den Badeorten Caorle und Lignano und ist selbst ein bedeutender Ferienort an der Adria.

Bologna

Bologna

Die siebtgrößte italienische Stadt hat viele Beinamen. Sie ist die Hauptstadt der Emilia-Romagna und wird wegen ihrer roten Häuser „die Rote“ genannt.

Bozen

Bozen

In Bozen (ital.: ‚Bolzano’) reichen sich italienisches ‚dolce vita’ und deutsche ‚Gründlichkeit’ die Hand.

Brixen

Brixen

Brixen ist die drittgrößte Stadt Südtirols, liegt auf einer Meereshöhe von 559 m und bietet eine wunderbare Kombination aus Stadt und Berg.

Cagliari

Cagliari

Cagliari ist als Hauptstadt Sardiniens mit ca. 155.000 Einwohnern zugleich die größte Stadt der italienischen Insel.

Catania

Catania

Catania liegt an der Ostküste Siziliens an der Mündung des Flusses Simeto und den südlichen Ausläufern des Ätna.

Florenz

Florenz

Ihr Reichtum an Kunst, Palästen, Kirchen, Denkmälern und Museen ist (fast) unermesslich, ihre Geschichte bedeutend, ihre Schönheit legendär – die Hauptstadt der Toskana ist mit ihren ca. 390.000 Einwohnern zu Recht eine der berühmtesten und meistbesuchten Städte der Welt!